Archiv für Oktober 2012

Let’s Go Queer im November fällt aus

Liebe Community,
aufgrund der Umbaumaßnahmen im Schlachthof muss die nächste geplante Let’s Go Queer Party am 2.11. leider ausfallen. Wir melden uns, wenn wir einen neuen Termin haben.

CSD-Planungstreffen heute

Liebe Community,
so langsam laufen die Planungen für den CSD 2013 in Wiesbaden an. Wir suchen tatkräftige Unterstützung. Wer interessiert ist, daran mitzuwirken, der ist herzlich eingeladen, heute am Montag, den 29.10. um 20 Uhr in die Büroräume des Schlachthofs zu kommen.
Wir freuen uns auf Unterstützung!!

Zwei Schritte vorwärts, einer zurück…

… so ist das mit der Politik. Zuvor haben wir uns noch darüber gefreut, dass sich der Hessische Landtag bei den nach dem Paragrafen 175 Verurteilten entschuldigt (wir freuen uns auch immer noch!), doch nun zeigt sich die Bundespolitik rückwärtsgewandt, indem sie ihrem gestaltenden Auftrag nicht nachkommt und lieber die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts 2013 abwartet:

Das Ehegattensplitting bleibt vorerst auf heterosexuelle Ehen beschränkt.

Dabei müssen eingetragene Lebenspartner(innen) längst die gleichen Pflichten füreinander übernehmen wie (heterosexuelle) Ehepartner. Warum dann nicht die gleichen Rechte haben?! Auch in Lebenspartnerschaften und „nicht-formalisierten Beziehungen“ übernehmen Menschen Verantwortung füreinander – auch für (eigene) Kinder.
Art 6 GG und der besondere Schutz von Ehe und Familie? Da gibt es ein ganz einfaches Rezept: Öffnet die Ehe für homosexuelle Partnerschaften und hört endlich auf mit diesen künstlichen Unterscheidungen – so wie es in vielen europäischen Ländern mittlerweile Gang und Gäbe ist.

Hessischer Landtag entschuldigt sich

Eine schöne Nachricht für zwischendurch:

Der Hessische Landtag hat sich vergangenen Mittwoch bei all denjenigen entschuldigt, die nach dem Paragrafen 175 verurteilt worden waren.
Den Anstoß zu dieser parteiübergreifenden Entschuldigung hat der Grünen-Abgeordnete Kai Klose gegeben.
Er sagte es sei „endlich an der Zeit, Unrecht auch Unrecht zu nennen.“
Bravo Kai Klose, bravo Hessischer Landtag!
Hoffentlich ziehen die anderen Bundesländer bald nach, denn – wie Justizminister Jörg Uwe Hahn von der FDP bemerkt – bislang gibt es dazu in keinem anderen Bundesland einen Beschluss in dieser Klarheit.
[Quelle: Einstimmiger Landtagsbeschluss – Entschuldigung bei Homosexuellen, hr-online vom 26.09.2012.]